BM-Feuerwehr-Fahrzeuge
BM-Feuerwehr-Fahrzeuge

Der aktuelle Fahrzeugbestand der Werkfeuerwehr InfraServ Hürth - Knapsack:

ELW 1

WF Chemiepark Knapsack / ELW - 1

Audi A4 1.9 TDi Quattro Avant

Serienbau

2000

Dezember 2000

BM - CK 216

 

Im Dezember 2000 nahm die Werkfeuerwehr einen neuen Einsatzleitwagen ELW 1 auf einem Audi A4 1.9 TDi Avant Quattro Fahrgestell in Dienst, womit das Vorgängerfahrzeug aus dem Jahre 1987 ersetzt wurde.

PKW

WF Chemiepark Knapsack / PKW - 1

VW Amarok

Serienbau

2015

Oktober 2015

BM - CK 1516

 

Im Oktober 2015 nahm die Werkfeuerwehr einen Personenkraftwagen PKW auf einem VW Amarok in Dienst.

Tro - TLF 32/30 - 15 + 500P

WF Chemiepark Knapsack / HLF 20

IM EuroFire ML 190 E35 Cursor

Magirus / Gloria

2001

Januar 2002

BM - CK 320

 

Ein neues Trocken - Tanklöschfahrzeug Tro - TLF 32/30 - 15 + 500P auf einem Iveco Magirus EuroTech ML 190 E35 Cursor Fahrgestell mit einem Aufbau der Firma Magirus stellte die Werkfeuerwehr im Januar 2002 in Dienst. Mit diesem Fahrzeug wurde das alte Trocken - Tanklöschfahrzeug Tro - TLF 40/40 - 15 + 750P aus dem Jahre 1988 ersetzt. Einige Daten zum Fahrzeug: Feuerlöschkreiselpumpe FP 32/8-2/40 (3200 l/min bei 8 bar (ND) bzw. 250 l/min bei 40 bar), Radstand 4000 mm, zulässige Gesamtmasse 18.000 kg. Im Jahre 2019 erhielt dieses Fahrzeug eine neue Beklebung im aktuellen Design des Chemiepark.

TLF 24/50 - S

WF Chemiepark Knapsack / PTLF 4000

IM EuroFire 190 E30 4x2

Magirus

1998

1999

BM - CK 166

 

Ein Tanklöschfahrzeug TLF 24/50 - S auf einem Iveco Magirus EuroFire ML 190 E30 4x2 Fahrgestell mit einem Aufbau der Firma Magirus wurde im Jahre 1999 in Dienst gestellt. Mit diesem Fahrzeug wurde das Löschgruppenfahrzeug LF 16 - S aus dem Jahre 1967 ersetzt. Einige Daten zum Fahrzeug: Pumpenleistung 2.400 Liter/min, 5.000 Liter Wassertank, 500 Liter AFFF Schaummittel, 250 kg BC Pulver, eine fahrbare Kohlensäureanlage mit 50 kg CO2. Zur Beladung gehören unter anderem zwei Pressluftatmer, zwei CSA Anzüge, zwei Hitzeschutzanzüge (Form A), eine Schnellangriffseinrichtung W 25/50, drei Schlauchtragekörbe C,, drei Rollschläuche C15-K, zwei Schlauchtragekörbe B, fünf Rollschläuche B20-K, sechs A-Saugschläuche, ein tragbarer Wasserwerfer, eine mobile Wasserwand, ein Schaumrohr S/M, zwei Schaumrohre S8, zwei Zumischer Z8-R, ein Zumischer Z4-R mit Firesorbaufsatz, ein  Z2 für Firesorb, eine Motorkettensäge mit Zubehör und ein Motortrennschleifer.

DLK 23/12 cc

WF Chemiepark Knapsack / DLK 23

IM EuroFire FF 150 E27

Magirus

1995

Dezember 1995

BM - DL 259

 

Mit der Indienststellung einer neuen Drehleiter mit Rettungskorb DLK 23/12 cc auf einem Iveco Magirus EuroFire FF 150 E27 Fahrgestell und einem Leiterpark ebenfalls aus dem Hause Magirus im Dezember 1995 konnte die Drehleiter DL 30h aus dem Jahre 1963 außer Dienst gestellt werden.

GW - L 2

WF Chemiepark Knapsack / GW - L2

Renault Midlum 150 tDi

Fa. Robertz

2003

Juni 2003

BM - CK 141

 

Ein Mehrzweckfahrzeug MZF auf einem Renault Midlum 150 tDi Fahrgestell mit einem Aufbau der Firma Robertz aus Viersen so wie einen Eigenausbau durch die Kameraden und einer Ladebordwand von der Firma Dautel nahm die Werkfeuerwehr im Juni 2003 in Dienst.

RTW

WF Chemiepark Knapsack / RTW - 1

MB Sprinter 519 CDI

Fahrtec

2018

2018

BM - CK 3771

 

Im Jahre 2018 konnte die Werkfeuerwehr einen neuen Rettungswagen RTW auf einem Mercedes Benz Sprinter 519 CDi Fahrgestell mit einem Aufbau der Firma Fahrtec in Dienst stellen. Gleichzeitig konnte das Vorgängerfahrzeug aus dem Jahre 1999 ersetzt werden. Die ähnlichkeit des Design mit den Rettungswagen der Feuerwehr Brühl resultiert daraus, das der derzeitige Leiter der Werkfeuerwehr aus Brühl kommt.

FwA - Löschkanone

WF Chemiepark Knapsack / AH - Lüfter

Bertram Fahrzeugbau

IAG FLK 65/6

2012

2012

BM - CK 656

 

WLF 18

WF Chemiepark Knapsack / WLF 18

IM EuroFire ML 180 E30

Atlas / Michels

1996

Dezember 1996

BM - AA 435

 

Mit der Indienststellung eines Wechselladerfahrzeug WLF auf einem Iveco Magirus EuroFire ML 180 E30 Fahrgestell und einer Wechselladevorrichtung der Firmen Atlas und Michels im Dezember 1996, so wie sämtlicher Abrollbehälter, die meistens wurden in Eigenleistung der Wehrmänner gebaut, gingen einige der früher umgebauten und in Dienst gestellten Fahrzeuge außer Dienst.

WLF 26

WF Chemiepark Knapsack / WLF 26

MAN TGX 26.480 6x2

Bertram / Palfinger

2016

Dezember 2016

BM - CK 1966

 

Mit der Anschaffung eines neuen Wechselladerfahrzeuges WLF 26 auf einem MAN TGX 26.480 6x2 Fahrgestell mit einem Aufbau der Firmen Bertram und Palfinger im Dezember 2016 beschert der Werkfeuerwehr die Möglichkeit, die mittlerweilen auf Grund der höheren Beladungen gewichtsmässig schwereren Abrollbehälter transportieren zu können.

FwA - Tank

Wabco

Tang

1991

Dezember 1991

BM - CA 151

 

 

Um für die Gefahrgutaufnahme gerüstet zu sein, stellte die Werkfeuerwehr im Jahre 1991 einen Tankanhänger, den die Firmen Tang und Wabco bauten, in Dienst.

AB - Rüst

WF Chemiepark Knapsack / AB - Rüst

o. A.

o. A.

1996

1996

AB - 1

AB - Atemschutz

WF Chemiepark Knapsack / AB - Atem

Hüllenkremer

Eigenausbau

1996

1996

AB - 2

AB - Schaum

WF Chemiepark Knapsack / AB - Schaum

Hüllenkremer

Eigenausbau

1996

1996

AB - 3

AB - Mulde

WF Chemiepark Knapsack / AB - Mulde

o. A.

o. A.

1997

1997

AB - 4

AB - Entsorgung

WF Chemiepark Knapsack / AB - ?

Hüllenkremer

Eigenumbau

1996

1996

AB - 5

AB - Einsatzleitung

WF Chemiepark Knapsack / AB - EL

o. A.

Eigenumbau

1998

Oktober 1998

AB - 6

 

Mit der Indienststellung des Abrollcontainer - Einsatzleitung AB - ELW im Oktober 1998 wurde der Einsatzleitwagen ELW 2 aus dem Jahre 1988 ausgesondert.

AB - Schlauch

WF Chemiepark Knapsack / AB - Schlauch

Hüllenkremer

Eigenumbau

1999

1999

AB - 7

AB - Logistik

WF Chemiepark Knapsack / AB - Logistik

Alu Stahl

Eigenumbau

1990

1990

AB - 8

 

Im Jahre 1990 nahm die Werkfeuerwehr einen Abrollcontainer AB - Mulde / Plane in Dienst, den die Firma AluStahl - Behälterbau baute.

AB - Vinylchlorid

WF Chemiepark Knapsack / AB - Tank

o. A.

Eigenumbau

2003

2003

AB - 9

 

Einen Abrollcontainer AB - Vinylchlorid bauten sich die Wehrmänner im Jahre 2003. Der AB wird benutzt, um eine Vinylchloridleitung zwischen der entsprechenden Chemieanlage und der Verladung mit Wasser spülen zu können. Der vorne sichtbare Tank dient als Wassertank zur Pufferung, damit gewährleistet wird, dass kein „Produkt“, hier Vinylchlorid, durch Rückfluss ins Trinkwassernetz gelangen kann. Der Inhalt der gespülten Leitung wird in Behälter aufgefangen und umweltgerecht entsorgt. Der AB führt zwei TS mit.

AB - Pulver 3000 kg

WF Chemiepark Knapsack / AB - Pulver

Hüllenkremer

Eigenumbau

2003

2004

AB - 10

 

Mit dem Bau des AB-Pulver im Jahre 2003 wurde die Pulveranlage, die im Jahre 1988 von einem Anhänger auf einem Trocken - Löschfahrzeug Tro - LF 3000 gebaut wurde, zum zweiten Mal umgebaut und erwachte dadurch zum dritten Leben im Dienste der Werkfeuerwehr.