BM-Feuerwehr-Fahrzeuge
BM-Feuerwehr-Fahrzeuge

Die privaten Rettungs- und Krankentransportdienste des Rhein - Erft - Kreis:

KRANKENTRANSPORT ACCON * ERFT:

 

ACCON Krankentransporte hat mehrere Sitze,. Ausser im Rhein - Erft - Kreis sitzen sie unter anderem noch in Köln und in Leverkusen. Im Rhein - Erft - Kreis ist die Fahrzeughalle von der Otto - Hahn - Strasse in Hürth zur Sachsstrasse in Pulheim - Brauweiler gewechselt.

 

Februar 1985 (von der Homepage von ACCON * ERFT "geklaut")

Entstehung der heutigen Accon Fahrdienst GmbH mit 6 Mitarbeitern, von denen immer noch 3 bei der Accon Köln tätig sind. Schon wenige Monate nach der Firmengründung war klar: „Privat hat Zukunft!“ Mittlerweile haben noch über 200 Kollegen in den Accon-Betrieben eine Beschäftigung gefunden.

April 1992

Die Einführung des RettG NW veranlasste uns, den qualifizierten Krankentransport nach § 18 RettG in eine eigene Firma, die Accon Köln, zu überführen. Qualifiziert heißt, dass die Besatzung des Krankenwagens über eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Rettungsassistenten oder Rettungssanitäter verfügen muss. Aufsichtsbehörde ist die Stadt Köln/Berufsfeuerwehr, Abteilung Rettungswesen unter dem leitenden Notarzt Prof. Dr. Dr. Lechleuthner. Die Krankenwagen sind in den Rettungsdienstbedarfsplan der Stadt Köln eingebunden. Der reine Behindertentransport nach § 49 Abs. 4 Personenbeförderungsgesetz verblieb bei der Accon Fahrdienst GmbH.

Dezember 2001

Gründung der Accon Erft GmbH. Dieses Unternehmen verfügt ausschließlich über Genehmigungen nach § 18 RettG und ist im gesamten Rhein-Erft-Kreis tätig.

April 2003

Gründung der Accon Abrechnungszentrale GmbH. Dieses Unternehmen betreibt Abrechnungen von medizinischen Dienstleistungen.

März 2006

Gründung der Accon Leverkusen GmbH. Dieses Unternehmen verfügt ausschließlich über Genehmigungen nach § 18RettG und ist in der Stadt Leverkusen tätig.