BM-Feuerwehr-Fahrzeuge
BM-Feuerwehr-Fahrzeuge

Die Fahrzeugchronik der Löschgruppe Kirch - / Kleintroisdorf / Pütz:

ELW 1

ERFT 1/59/4

Ford Transit

Eigenausbau

1985

Mai 2009

2010

BM - 8041

Einen ehemaligen Einsatzleitwagen ELW 1 auf einem Ford Transit Fahrgestell aus dem Jahre 1985 konnten die Kameraden im Mai 2009 vom Löschzug Bedburg erwerben. In Eigenregie bauten sie ihn zu einem Gerätewagen GW für die Transporte des alltäglichen Feuerwehrablaufes um. Dieses Fahrzeug wurde Mitte des Jahres 2010 dann aber endgültig außer Dienst gestellt und verkauft.

GW - Mess

ERFT 1/92/4

MB Sprinter 312 D

Schmitz

1998

1998

2006

BM - 291

Der Gerätewagen für die Messtechnik GW - Mess aus dem Jahre 1987 durch ein neues Fahrzeug auf einem Mercedes Benz Sprinter 312 D Fahrgestell mit einem Innenausbau der Firma Schmitz abgelöst. Dieses Fahrzeug wurde im Jahre 2006 an die Löschgruppe Kirch- / Grottenherten abgegeben.

LF 16/TS

ERFT 1/45/4

IM 90-16 AW Turbo /35

Lentner

1988

März 1989

1999

BM - 8003

Im März 1989 bekam der Löschzug ein neues Löschgruppenfahrzeug mit eingeschobener Tragkraftspritze LF 16/TS auf einem Iveco Magirus 90-16 AW Fahrgestell mit einem Aufbau der Firma Lentner zugeteilt, der das alte Löschgruppenfahrzeug mit eingeschobener Tragkraftspritze LF 16/TS aus dem Jahre 1985, welches vorher beim Löschzug Bedburg stand, ablöste. Im Jahre 1999 wurde dieses Fahrzeug an den Löschzug Kaster / Königshoven abgegeben.

TLF 16/25

ERFT 1/23/4

MD 170 D11 FA

Magirus

1974

September 1974

Dezember 1999

BM - 517

Im September 1974 wurde ein Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 auf einem Magirus Deutz 170 D11 FA Fahrgestell mit einem Aufbau ebenfalls aus dem Hause Magirus angeschafft, welches nach 25 Jahre Einsatzdienst im Dezember 1999 durch ein neues und modernes Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 ersetzt und an die Gemeinde Titz, Löschgruppe Rödingen (DN - 2062) abgegeben wurde.

GW - Mess

ERFT 1/92/4

MB T1 207 D

Eigenausbau

1981

Juli 1981

1997

BM - 363

Aufgerüttelt durch die Umweltkatastrophen in Seveso und Basel sowie dem Reaktorunglück in Tschernobyl beschloss die Landesregierung von Nordrhein - Westfalen, die Feuerwehr für die Bekämpfung solcher Schadensereignisse besser auszurüsten. Im Erftkreis wurden daraufhin in den 80er Jahren vier Gerätewagen für die Messtechnik GW - Mess bei der Feuerwehr Kerpen, Löschzug Horrem, der Feuerwehr Hürth, Löschzug Gleuel, der Feuerwehr Erftstadt, Löschzug Liblar und hier beim Löschzug für die Feuerwehr Bedburg stationiert. Dieser GW - Mess wurde im Juli 1981 auf einem Mercedes Benz 207 D Fahrgestell in Eigenleistung umgerüstet und in Dienst genommen. Im Jahre 1998 wurde er durch ein Neufahrzeug ersetzt und an die Feuerwehr Erftstadt abgegeben, die dieses Fahrzeug noch bis Dezember 2006 als Mannschaftstransportfahrzeug MTF bei der Löschgruppe Lechenich einsetzten.

ErkKw - ABC

ERFT 00/96/4

VW T3

o. A.

1984

1984

1991

BM - o. A.

Ab dem Jahre 1984 bis zum Jahre 1991 wurde bei der Löschgruppe ein Erkunderkraftfahrzeug ErkKw - AC  auf einem VW T3 Fahrgestell des Katastrophenschutzes stationiert.

LF 16/TS

ERFT 1/45/4

o. A.

o. A.

1969

1985

1989

BM - o. A.

Der mittlerweile zu einem Hilfsrüstwagen HRW umgebaute Unimog und das aus dem Jahre 1955 stammende Tragkraftspritzenfahrzeug TSF wurde im Jahre 1985 durch ein aus dem Jahre 1969 stammendes Löschgruppenfahrzeug mit eingeschobener Tragkraftspritze LF 16/TS, dass vorher beim Löschzuges Bedburg stand, ersetzt. Durch die Indienststellung eines neuen Löschgruppenfahrzeug mit eingeschobener Tragkraftspritze LF 16/TS im Jahre 1989 konnte dieses Fahrzeug außer Dienst gestellt werden.

VLF / HRW

ERFT 1/21/4

MB Unimog 404 S

o. A.

1964

1964 / 1974

1974 / 1985

BM - o. A.

Als nächsten fahrbaren Untersatz erhielt die Wehr im Jahre 1964 ein Vorauslöschfahrzeug VLF auf einem Mercedes Benz Unimog 404 S Fahrgestell. Im Jahre 1974, mit der Indienststellung des neuen Tanklöschfahrzeug TLF 16/25, wurde dieses Fahrzeug in Eigenleistung zu einem Hilfsrüstwagen HRW umgebaut und im Jahre 1985 durch ein aus dem Jahre 1969 stammendes Löschgruppenfahrzeug mit eingeschobener Tragkraftspritze LF 16/TS, dass vorher beim Löschzuges Bedburg stand, ersetzt.

TSF

ERFT 1/47/4

o. A.

o. A.

1955

1955

1985 ?

BM - o. A.

Im Zuge der weiteren Motorisierung wurde im Jahre 1955 ein Tragkraftspritzenfahrzeug TSF angeschafft. Dieses wurde im Jahre 1985 genau wie das im Jahre 1974 zum Hilfsrüstwagen HRW umgebaute ehemalige Vorauslöschfahrzeug VLF aus dem Jahre 1964 durch ein aus dem Jahre 1969 stammendes Löschgruppenfahrzeug mit eingeschobener Tragkraftspritze LF 16/TS, dass  vorher beim Löschzuges Bedburg stand, ersetzt.

DLK 30

ERFT 1/33/1

MD FM 170 D12 F

Magirus

1971

1971

1973

BM - 459

Im Jahre 1971 wurde die neu angeschaffte Drehleiter mit Rettungskorb DLK 23/12 auf einem Magirus Deutz 170 D 12 F Fahrgestell mit einem Leiterpark ebenfalls aus dem Hause Magirus auf Grund von Platzmangel beim Löschzug Kaster zuerst bei der Löschgruppe Kirch- / Kleintroisdorf / Pütz untergestellt. Erst nach der Fertigstellung des neuen Gerätehauses des Löschzuges Kaster im Jahre 1973 wurde die auch dort stationiert. Dieses Fahrzeug wurde im August 1996 durch eine neue Drehleiter mit Rettungskorb DLK 23/12 cc ersetzt.